23-03-2014Project ZE

OO Web Modellierung - Fragen über Fragen

Objektorientierte Modellierung und Web Modellierung in einem Modell, dafür scheint es kein Patentrezept zu geben. Überhaupt Benutzerschnittstellen und objektorientierte Analyse in einem konsistenten Modell unterzubringen scheint eine gewisse Herausforderung zu sein. Schließlich gibt es kein Objekt "Frontend" mit welchem Funktionalität implementierende Objekte interagieren. Programmiermodelle wie MVC helfen da nur bedingt weiter, da man dafür zunächst spezifische Frameworks modellieren müsste und zum Zeitpunkt der Modellierung ist gar nicht bekannt ob und welches Framework / Programmiermodell zum Einsatz kommt. Außerdem steht ein Frontend nie für sich, sondern wird aus den Objekten heraus generiert.

Für eine simple Web Anwendung würde z.B. aus dem Serverseitigen Objekt heraus ein Page erzeugt, welche ein Skript-Objekt (also ein Artefakt) enthält, welches wiederum ein Objekt enthält (also eine Datenstruktur). Dies stellt aber nur einen Aspekt des Systems dar. Wie stellt sich die fachliche Semantik dar? Wie werden in so einem Modell die Zusammenhänge der Daten zwischen Persistenz-, Geschäfts- und Benutzersicht sichtbar?

25-06-2011bike&co

Remedy 8 2010

Neues Spielzeug für den Papa. Da wo ich früher durch Bodenwellen und Löcher im Boden nen Tritt ins Kreutz bekommen habe...*plush*. Die fiesen Wurzelteppiche die das ganze Hardtail zum hopplen und bocken gebracht  haben...*plush* Treppen und Stufen die unfahrbar waren...Bremse auf und ab dafür. Geiles Fahrwerk, geile Geometrie, geile Optik. Einziger Wehrmutstropen sind die Laufräder. Durch einen Produktionsfehler sind die erst nach ein paar hunder Kilometern still weil sich so ein komisches Plättchen vom Laserschweißen in der Felge lautstark bemerkbar gemacht hat, aber das Fahrerlebnis insgesamt macht diesen Faux Pas von Trek verzeihbar. Alles was jetzt noch fehlt ist ein Bashguard und eine Kettenführung. Kaum nutzt man die enormen Fähigkeiten des Bikes im Gelände aus, schon purzelt die Kette regelmäßig von den Kettenblättern, was bei 150mm Federweg aber einfach drin ist. Schon bei den 160mm Enduros geht ja ohne Kefü eh nix, und da das Remedy massiv Enduro-Gene in der Erbmasse hat ist das nur konsequent.

27-03-2011bike&co

Biken in Calw

Ca. 280 - 300 Höhenmeter am Stück. So viel ist um Calw herum möglich, wenn man mit dem Mountainbike einen
kleinen Ausflug unternehmen möchte. Nicht viel, aber mehr als ausreichend für Anfänger wie mich.
Und wenn man mehr will quert man einfach das Nagoldtal mehrfach, dann kommen schnell 1000 Höhenmeter
zusammen ohne dass man sich weiter als 10 Kilometer von Calw entfernen müsste.


Doch auch ein Aufstieg aus dem Nagoldtal hält oft alles bereit, was man sich als Biker so wünschen kann. Fiese Anstiege, die
einen ganz ins hier und jetzt ziehen - nur ich und diese Rampe - mein Herz pumpt, es duftet nach Nadelholz,
die ersten Sonnenstrahlen blinzeln durch die Bäume. Kein Gedanke kreuzt meinen Geist. Kurbeln, Atmen - der Blick
schweift über die moosigen Felsen zwischen den Bäumen - ein Fuchs quert den Weg und blickt mich kurz an.
"Hallo Bursche, schön dich zu sehen" denke ich, dann ist er auch schon wieder verschwunden.


Irgendwann bin ich dann oben, die Sonne vertreibt gerade den letzten Nebel und beginnt mich zu wärmen. In Kürze wartet eine
Abfahrt auch mich die zu den vorhandenen Glückshormonen noch einen Schuss Adrenalin hinzugibt. Unten angekommen kann
ich mich schon wieder nicht mehr erinnern, weswegen ich heute morgen überlegt habe villeicht nicht biken zu gehen. Ist auch egal.
Die nächsten 300 Höhenmeter warten schon.

16-03-2011bits&bytes

VMWare Bridge Service pruefen

sc query type= driver state= all | grep -i vm

Ist in der Ergbenisliste der Eintrag VMNetBridge zu finden, läuft der Dienst nicht und muss aktiviert/gestartet werden. Dann sollte auch Bridging mit VMWare (GXS/Player) funktionieren. Läuft der Dienst nicht, kommt beim Starten der VM die Meldung "The network bridge on device vmnet0 is temporarily down because the bridged Ethernet interface is down. The virtual machine may not be able to communicate with the host or with other machines on your network." und mit vmnetcfg.exe kann die Konfiguration für Bridging nicht geändert werden.

15-03-2011bits&bytes

Klammern in IF Ausdruecken

Ein Ausdruck wie

IF NOT abc LSS 10 (

   Tu was) ELSE ( 

Tu was anderes 

@echo Ich  mach(s) >> Logfile

)

funktioniert nicht und bringt für den echo Befehle eine Fehlermeldung ...was unespected at this time. Dies liegt an den Klammern im an echo übergebenen String, die mit dem mit Klammern versehenen IF ELSE Ausdruck nicht funktionieren.

26-11-2010bits&bytes

vmnetcfg.exe fehlt Player V3

Die exe ist im Installer vorhanden, wird aber nicht installiert. Sie kann einfach aus dem Installer extrahiert werden.

1. [Installer.exe] /e [Pfad]

2. in [Pfad] nach network.cab suchen und aus dem Archiv die vmnetcfg.exe in das Installationsverzeichnis extrahieren

14-11-2010bits&bytes

perfmon win7 - fehlermeldung

Beim ersten Versuch die in ct 22/2010 geschilderten Bordwerkzeuge von Windows 7 zu öffnen bekam ich für perfmon gleich mal eine Fehlermeldung "diese Leistungsindikatoren konnten nicht hinzugefügt werden" und eine Liste an Indikatoren. Dies lässt sich unter Win 7 mit dem Befehl lodctr /r beheben. Ähnliche Probleme hatte ich schon mit dem pslist von sysinternals unter Win XP beobachtet. Diese lassen sich per Registry oder alternativ mit einem Tool aus dem W2K Ressourcekit beheben.

28-04-2010bits&bytes

APIPA Adressen

Aus aktuellem Anlass der per se private Adressbereich, der von der IANA reserviert wurde. 169.254.0.0 bis 169.254.255.255 mit 16 Bit Subnetzmaske (255.255.0.0).

06-11-2009bits&bytes

Downloadlink fuer DWG TrueView

Da ich mich schwer getan habe diese genialen Viewer bei Autodesk herunterzuladen, es gibt auch einen direkten Downloadlink!

 

04-11-2009gonzo

*g*

Lustiger noch, als sich die Affen im Zoo anzugucken, ist es, die freilaufenden Menschen zu betrachten.

                                     - Kodo Sawaki

11-10-2009bits&bytes

NTLM in Firefox

Damit Firefox NTLM verwendet und man sich nervige Anmeldemasken für die Verwendung von Proxies, Sharepoint etc. muss für den Parameter network.automatic-ntlm-auth.trusted-uris (about:config in der Adressleiste des IE) als Wert eine Komma separierte Liste von Servern, z.B. der Proxy, eingegeben werden.

04-08-2009gonzo

Weisheit

"Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen, nur weil sie für lange Zeit in vielen Ländern Gültigkeit besessen haben. Glaubt nicht an etwas, nur weil es viele dauernd wiederholen. Akzeptiert nichts, nur weil es ein anderer gesagt hat, weil es auf der Autorität eines Weisen beruht oder weil es in einer heiligen Schrift geschrieben steht. Glaubt nichts, nur weil es wahrscheinlich ist. Glaubt nicht an Einbildungen und Visionen, die ihr für gottgegeben haltet. Glaubt nichts, nur weil die Autorität eines Lehrers oder Priesters dahinter steht. Glaubt an das, was ihr durch lange eigene Prüfung als richtig erkannt habt, was sich mit eurem Wohlergehen und dem anderer vereinbaren lässt."
 

Recht hat er, der alte Shakyamuni. Aber auch das sollte jeder für sich selbst entscheiden :-)

In dem Moment, in dem man beginnt, jemandem zu folgen, hört man auf, der Wahrheit zu folgen.
[J. Krishnamurti]
 

13-05-2009bits&bytes

Pfade per Batch checken

Festellung: Mit IF EXIST Pfade zu prüfen kann fatal sein, wenn das entsprechende Laufwerk nicht existiert, da Windows dann mit einem Popup reagiert und das Batchskript stehen bleibt. Besser ist es, Pfade mit DIR [PFAD] zu prüfen und %errorlevel% auszuwerten.

29-04-2009bits&bytes

Service-Speicher checken

Für den Tomcat Servelet Container (5.5.20) kann man erfahrungsgemäß nicht mehr wie ein Gigabyte Speicher zur Nutzung konfigurieren. Wenn das Servelet aus welchem Grund auch immer diese Grenze erreicht, wird der Tomcat in aller Regel mit einer Exeception "out of heap memory" oder etwas in der Art die Biege machen. Um dies zu verhindern ist diese Skript gedacht. Es ermittelt den aktuellen Speicherbedarf und wenn dieser über ein Gig wächst, wird der Tomcat präventiv durchgestartet. Grundsätzlich funktioniert das mit allen möglichen Diensten, allerdings muss dann das Suchmuster angepasst werden. Im Beispiel unten würde ein Dienst mit 1.xxx KByte Speicherverbrauch ebenfalls durchgestartet, da nach 1. gesucht wird, was für den Tomcat in aller Regel erst dann zutrifft, wenn er mehr als 1 Gig Arbeitsspeicher verwendet.

IF [%1]==[] EXIT 1

rem ** INIT

SET _SRV=%1
SET _MEM=[0]
DEL %TEMP%1
DEL %temp%2

rem ** CHECK MEM

tasklist | grep.exe %_SRV% > %TEMP%1
FOR /F "TOKENS=5" %%a IN (%TEMP%1) DO echo %%a > %TEMP%2
FOR /F "TOKENS=1 DELIMS=." %%a IN (%TEMP%2) DO SET _MEM=%%a
@echo %_MEM% >> LOGFILE
IF [%_MEM%] EQU [1] CALL :_RESTART_SERVICE
GOTO ENDE

:_RESTART_SERVICE
SC STOP %_SRV%
sleep 10
SC QUERY %_SRV% | grep RUNNING
IF [%errorlevel%] NEQ [0] KILL %_SRV%.EXE
sleep 10
SC START %_SRV%
@echo RESTART SERVICE %_SRV% has been stopped or killed an started %date%_%time% >> Logfile
GOTO :EOF


:ENDE
EXIT 0

15-04-2009bits&bytes

Prozess S&D mit FOR-Loop

Eine kleine praktische Anwendung der /L Option für FOR-Loops in Batchskripten. Das Skript erwartet als Parameter den Prozessnamen der gekillt werden soll und läuft so lange, wie die Kombination aus sleep und Schleifenlänge ergibt (im Beispiel 100 mal 5 Sekunden plus ca. eine Sekunde für jeden Aufruf von pskill (sysinternals ps-tools), oder bis pskill einmal erfolgreich gelaufen ist. Der Sleep Befehl kann, sofern kein entsprechendes Tool vorhanden ist, auch durch einen ping auf das Loopback Device ersetzt werden.

IF [%1] == [] EXIT

SET PROCESS=%1

FOR /L %%a IN (0,1,100) DO (

pskill %PROCESS% && EXIT

sleep5

)

EXIT

13-03-2009gonzo

Opel zum Beispiel

Ein hervorragender Kommentar zum aktuellen Geschehen rund um die drohende Opel-Pleite. Ein Augenöffner sind auch die kurzen Abstecher darin zum Thema "Mehr Netto vom Brutto". Es ist eben doch so wie Karl Weinhofer gesagt hat: "Die Menschen sind grob in drei Kategorien zu unterteilen: Die Wenigen, die dafür sorgen, daß etwas geschieht..., die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht..., und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht."

06-03-2009bits&bytes

BOM und Firefox Problematik

Das BOM, oder auch Byte Order Mark, ist eine Zeichenfolge, die am Anfang einer UTF-kodierten Datei steht und und die Art der Kodierung (UTF-8, UTF-16, usw.) anzeigt. Für UTF-8  ist das in der Regel die Byte-Sequenz EF BB BF, welche in ANSI bzw. ISO-8859-1 kodieren als  ausgegeben wird. Genau an der Stelle kann es Probleme mit der Ausführung von JavaSkript aus in UTF-8 gespeicherten .js Dateien im Firefox-Browser geben, wenn in der HTML-Seite das charset für den content-type nicht mitgegeben wird. Da der Webserver an der Stelle auch nicht weis, mit welcher Kodierung die .js Dateien vorliegen, werden sie per HTML mit charset ISO-8859-1 im Response Header ausgeliefert, worüber der Firefox bei der Ausführung von Code aus den UTF-8 kodierten .js-Dateien stolpert und die Skripte nicht funktionieren. 

Abhilfe schafft an der Stelle nur, die .js Dateien in ISO-8859-1 zu speichern, oder UTF-8 als charset im HTML-Head mitzugeben, was eigentlich usus sein sollte, aber nicht immer angewendet wird.

13-03-2009bits&bytes

Endlosschleife ohne GOTO

Üblicher Weise werden in NT Shellskripten Loops mit GOTO geschrieben. Seit NT 5.1 geht das auch mit FOR. Dabei macht man sich die neue /L Option zu nutze, die einen Start- und Stopwert sowie eine Schrittweite als Variablensatz verwendet. Steht die Schrittweite (mittlerer Wert) auf 0, so geht FOR quasi auf der Stelle. Da NT keinen sleep-Befehl wie bei Unix kennt, wird das geloopte Kommando einfach mit einem Ping auf das Loopback Device verkettet und dessen Ausgabe ins Nirvana umgeleitet.

FOR /L %%a IN (0,0,0) DO [BEFEHL] & ping 127.0.0.0 >nul

Für komplexere Schleifen mit Variablenmanipulation muss die verzögerte Variablenexpansion aktiviert sein. Die Variable, deren Erweiterung verzögert werden soll, muss dabei statt in % in ! geklammert sein.

SETLOCAL ENABLEXTENSIONS

SETLOCAL ENABLEDELAYEDEXPANSION

FOR /L %%a IN  (0,1,3) DO (

SET /A VAR=!VAR!+1

SET /A VAR2=VAR2+!VAR!

sleep 2 >nul

)

echo %VAR% Ergebnis: 4 aus 0+1 / 1+1 / 2+1 / 3 +1

echo %VAR2% Ergebnis: 10 aus 0+1 / 1+2 / 3+3 / 6+4

ENDLOCAL

 

03-03-2009gonzo

Das Problem ist im System, ja?

Zeitgeist Addendum.

 

 

 

 

04-02-2009gonzo

Eelke Kleijn

http://www.eelkekleijn.nl/

04-02-2009bike&co

Standfestigkeit

So, Federgabel ist repariert. Leider wollte SRAM nicht sagen was da nun im Eimer war. Jedefalls gibt die Reba SL jetzt wieder fein den ganzen Federweg frei. Zeit also die neuen Crankbrothers Plattformpedale zu verbauen und ne kleine Testrunde zu drehen.

Da passen meine 46er Kindersärge perfekt drauf und es gibt dank 9 Boronstahl-Pins pro Seite kein Verrutschen mehr wie bei den serienmäßigen Wellgo-Pedalen. Es war nach 6 Wochen schön, wieder durch den Stadtwald von Calw zu radeln. Diesmal hab ich nen kleinen Abstecher zum Schaffott und zu diesem Felsen gemacht dessen Name mir gerade nicht einfallen will, wenn er denn überhaupt einen Namen hat...

23-01-2009gonzo

Der Standard

Dieser Tage wird ja an allen Ecken und Enden gespart. Die Wirtschaftskrise ist da und ganz speziell im Bereich IT, welche ja nur existiert um alle möglichen Geschäftsprozesse, vom Schreiben eines Briefes bis hin zu komplexen unternehmensweiten Workflows, zu unterstützen, fallen immer wieder die berühmten Buzzwords Standardisierung, Harmonisierung, Vereinheitlichung etc. blah blubb. Wer IT nicht gerade zum Selbstzweck oder zur Forschung betreibt, weis, dass die Ziele, welche hinsichtlich Geschäftsprozessen verfolgt werden (Effizienz, Effizienz, Effizienz, Eff...ickt euch doch alle ;-)), auch für die IT selber gelten.

Deshalb braucht man Standards. Den Standard-PC am Standard-Arbeitsplatz der über das Standard-Netzwerk mit Standard-Software kommuniziert. So singt und klingt es aus Entscheiderkreisen dieser Tage noch und nöcher. Dabei hat keiner dieser Nasen den Unterschied zwischen einem Betriebssystemstandard und einem Standardbetriebssystem oder einem Netzwerkstandard und einem Standardnetzwerk verstanden. Für beide Beispiele gilt, ersteres gibt es, zweiteres hat es noch nie gegeben und wird es vermutlich auch nie geben. Wir alle kennen Industriestandards, Herstellerstandards, Unternehmensstandards und so weiter und so fort. "Den Standard", egal für was, gibt es nicht.

Was die Schlipsträger wirklich sagen ist, macht es nicht zu kompliziert, wir wollen es an einen Dienstleister für weniger Geld als ihr uns kostet vergeben können, nicht wahr?

28-01-2009gonzo

Mundl

Wir haben seit kurzem ein Patentier. Besser gesagt ein Patenpferd. Das Mundl vom Gnadenhof Aiderbichl bei Salzburg.

Das Mundl (oder der Mundl? *g*) sollte als Fohlen wegen Nichteignung zur Zucht nach Italien zum Schlater gebracht werden, wurde dann aber freigekauft und lebt seit dem auf dem Hof. Dies also ist ein weiterer Beitrag dazu, die Welt ein klein wenig besser zu machen. Dass Aufhauser (der Typ der Aiderbichl gegründete) es geschafft hat, Tiere zumindest in der Verfassung des Landes Salzburg, als Mitgeschöpfe zu verankern ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Ich würde mir solch einen Schritt auch für eine nationale Verfassung oder besser noch als EU-Richtlinie für die diversen nationalen Gesetzgebungen der Mitgliedsstaaten wünschen.

 

09-01-2009bits&bytes

Reiner SCT silent setup

Wie installiert man ein Stück Software, welches sich mit msiexec nicht in den Griff bekommen lässt und man möglichst darauf verzichten will dumm ein gesnifftes Differenzpaket auf den PC zu büglen? Man benutzt AutoIt!

Hier noch das Listing für meine Lösung.

  • Die Bilddatei für den Splashscreen und die Pfade sind natürlich an die eigenen Bedürfnisse anzupasen.
  • Der User-Prozess ist systemspezifisch und muss der eigenen Umgebung angepasst werden. In der Regel findet sich auf jedem PC ein Prozess der nach einer Anmeldung immer im Kontext des angemeldeten Benutzers läuft.
08-01-2009gonzo

Zitat des Tages

"In einer derart unvorhersehbaren Welt ist es deshalb außerordentlich dumm, so zu tun, als ob man ewig leben würde, obwohl die eigene Todesstunde unsicher ist, sich um seinen Lebensunterhalt Sorgen zu machen und womöglich auch noch hinterhältig Ränke zu schmieden." Dogen

08-01-2009bits&bytes

produktives fuer die Bande

Da mich der Salz dazu überredet hat beim Pennergame mitzumachen, hat es sich ergeben, das ich CoAdmin der sagenhaften Pennerbande Jungbierkommunisten wurde und vom Chef gleich die Aufgabe übertragen bekam, die Highscores der Bande im Bandenforum einzustellen. Die allen Admins naturgemäß gegebene Faulheit hat mich dazu bewogen, ein kleines Tool zu schreiben, welches mir dabei die Erstellung der sortierten Listen und deren Formatierung mit BBCode abnimmt. Nach ein paar Versuchen auf der Shell mit Textfiles als Datenquelle habe ich schließlich eine kleine Webapplikation daraus gemacht. In dieses Formular (Zugang bei Interesse einfach übers Gästebuch und Mail an info@katsumoto.de anfragen oder die richtigen Penner kennen) pastet man einfach den von der Mitgliederseite einer Pennerbande kopierten Seiteninhalt des Browsers und das PHP-Skript erledigt den Rest. Interessierte können sich den Quellcode hier ansehen.

31-12-2008bike&co

Auf dem Hausberg

Über den Wolken....naja, oberhalb von Kentheim is auch schon schön. Wird Zeit das der Hobel wieder aus der Werkstatt kommt...die elende Federgabel ist schon wieder im Eimer.

02-01-2009gonzo

HGICH.T - Tutenchamun